Locks as a Service
Loading...

Elektronische Schließanlagen
für Türen und Möbel

Keyless Entry – schlüssellose Zutrittskontrolle: Eine smarte, elektronische Schließanlage regelt, welche Personen zu welchen Zeiten zu bestimmten Orten Zutritt haben.

Was sind elektronische Schließanlagen?

Panik, weil Sie mal wieder Ihren Schlüssel verlegt haben? Kein Problem bei digitalen Schließsystemen. Hier werden Türen, Schränke oder Tore per Funksignal geöffnet, z.B. mithilfe einer Smartphone-App. Geht ein Zutrittsmedium einmal verloren, wird der Zugang schnell und einfach im System gelöscht – auch aus der Ferne. So verlieren Sie nie die Zutrittskontrolle. Vor allem bei großen Gewerbeimmobilien ist dies ein Vorteil, denn es reduziert die Risiken infolge eines Schlüsselverlusts und bietet so Sicherheit.

Die Grundelemente einer elektronischen Schließanlage sind folgende:

 

  • Elektronisches Schließsystem (z.B. in Form von einem elektronischen Schließzylinder oder Beschlag)
  • Ein Medium zur Identifikation, z.B. Smartphone oder Transponder
  • Eine Software zur Verwaltung der verschiedenen Zugänge

Locks as a Service: Der Geschäftsbereich Schließsysteme für Türen und Möbel von SAG entwickelt, produziert und vermarktet elektronische Tür- und Möbelschließsysteme (SAFE-O-TRONIC® access) sowie mechanische Schrankverschlüsse. Im Bereich der elektronischen Verschlüsse stellen wir sicher, dass sich diese Schließsysteme heute und in Zukunft durch eine offene Systemarchitektur in SAG- und Fremdsysteme integrieren lassen.

Hier erfahren Sie mehr rund um das weltweit bekannte Leitprodukt SAFE-O-MAT®.

Vorteile von elektronischen Schließanlagen

SAG etablierte das erste „smarte“ Einsteckschloss mit EnOcean-Funktechnologie im Markt. Auch die elektronischen Schließsysteme von SAG sind optional mit EnOcean-Technologie ausgestattet. Das nächste Level der Zutrittsorganisation ermöglicht so die draht- und batterielose Einbindung der Türen in die Gebäudeautomation. Die Vorteile der digitalen Schließsysteme liegen somit auf der Hand: Komfort, Sicherheit, Kontrolle, Flexibilität und Nachhaltigkeit.

Präventive Überwachung

Mithilfe der EnOcean-Funktechnologie lässt sich der aktuelle Schließzustand der Schlösser jederzeit von überall aus online überwachen. Außerdem kann die Raumsteuerung cloudbasiert gemanagt und automatisiert werden. Was bringt Ihnen das in der Praxis? So können Sie einfach Einbruch, Feuer oder Wasserschäden verhindern – und eine Menge Geld sparen.

Hohe Investitionssicherheit

Egal, für welches Gebäude und welchen Zweck Sie eine elektronische Schließanlage suchen, die SAG Smart Access Lösungen lassen sich jederzeit einfach und flexibel an Ihre Bedürfnisse anpassen. Komplett oder Schritt für Schritt zu Ihrem neuen Schließsystem.

Individuelle Raumsteuerung

Der Raum ist leer? Das Licht geht aus. Dank der kabellosen EnOcean-Funktechnologie können Sie die Raumsteuerung zutrittsabhängig organisieren. Energiequellen, wie z.B. Licht, Heizung oder Lüftung werden abhängig von den sich im Raum befindenden Personen reguliert. Das ist nachhaltig und energieeffizient.

Wie funktioniert ein elektronisches Schließsystem?

Kein nerviges Klimpern mehr mit dem Schlüsselbund: Für eine elektronische Schließanlage benötigen Sie keinen traditionellen Schlüssel, den Sie im Türschloss drehen müssen. Stattdessen werden Türen, Schränke etc. über ein Funksignal geöffnet. Dafür bietet SAG Smart Access vielfältige Technologien, wie z.B.:

  • PIN-Code
  • Time Sensitive Booking Code (ist bereits bei Erstellung zeitlich limitiert und kann zusätzlich wahlweise für nur einen oder zwei Schließvorgänge gültig sein)
  • RFID-Datenträger (MIFAIRE, LEGIC und HID)
  • Wearables
  • Bluetooth (mit und ohne Cloud-Anbindung)
  • Mobile Key-Systeme
  • App-Anwendungen auf dem Smartphone oder Tablet
  • Individuelle Lösungen

Integrierte EnOcean-Funktechnologie sorgt für eine unkomplizierte Einbindung der digitalen Schließsysteme in die Gebäudeautomation: ein kleiner Sensor, der eingebaut in Türen als Schloss und / oder Schließsystem über Funk kommuniziert.

Elektronische Schließanlagen im Vergleich – so wird Ihr Leben smarter

Unsere Produktlinie SAFE-O-TRONIC® access bietet eine große Auswahl an elektronischen Schließanlagen für Türen, Schränke und andere verschließbare Möbelstücke. Folgende Faktoren sollten Sie bei der Auswahl in Betracht ziehen:

  1. Verwaltungssoftware: komfortabel und einheitlich
  2. Einsatzbereich: elektronische Schließzylinder, digitale Beschläge und Terminals
  3. Identifikationstechnologien: optimale Einbindung in Ihr System
  4. Online- und Offline Funktionen: was sind Ihre Anforderungen?
  5. Netzwerke und Integration: kabelfreie Schließsysteme an jeder Tür kombiniert mit wenigen netzwerkgebundenen Terminals, um Berechtigungen zu aktualisieren

Einsatzbereiche von elektronischen Schließanlagen: Türen, Schränke, etc.

Außentüren, Innentüren oder mechanische Schranktüren: Elektronische Schließsysteme z.B. in Form von elektronischen Schließzylindern sind vor allem in großen Gebäuden, wie z.B. Bürogebäuden sinnvoll.

Türen & Eingänge: Ob Innen- oder Außentüren, Drehkreuze, Rolltore, Parkschranken oder andere Zutrittskontrollsysteme, mit SAG Smart Access als Hersteller lassen sich alle Zugänge Ihres Gebäudes komfortabel organisieren.

Schränke: Sie möchten Ihren Büroschrank oder persönlichen Schreibtischcontainer vor Fremdzugriff schützen? Oder Sie haben Spinde und Wertfächer, die individuell zugeordnet und mobil gebucht werden sollen? Ganz einfach mit einem intelligenten Schloss, das kabelfrei per BLE, RFID oder PIN-Code funktioniert.

Sie haben Fragen zu elektronischen Schließanlagen oder unseren Produkten? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

 

FAQs:

Was genau ist eine Schließanlage?

Es gibt vier Arten von Schließanlagen: Zentralschlossanlage (Z-Anlage), Hauptschlüsselanlage (HS-Anlage), Zentral-Hauptschlüsselanlage (Z/HS-Anlage) und die General-Hauptschlüsselanlage (GHS-Anlage). Eine Schließanlage ist ein Schließsystem. Dieses Schließsystem besteht aus mehreren Zylinderschlössern, bei dem jeder Zylinder individuell eingestellt wird. Anders als bei gewöhnlichen gleichschließenden Systemen, kann man hier genau bestimmen, welcher Schlüssel welches Schloss öffnen soll.

Bei einer elektronischen Schießanlage sind die einzelnen Komponenten elektronisch, wodurch die Vergabe von Zutrittsrechten erleichtert und digitalisiert wird.

Aus welchen Komponenten bestehen elektronische Schließanlagen?

Sicher, smart & zukunftsweisend! Generell setzen sich viele elektronische Zutrittslösungen aus den gleichen Komponenten zusammen: elektronische Türkomponenten, Schließmedien/Zutrittsmedien, zentrale Verwaltungssoftware und die vierte Komponente, das Netzwerk.
Um eine elektronische Schließanlage sinnvoll nutzen zu können, müssen als erstes z.B. die Hauseingänge smart werden. Dazu werden diese mit elektronischen Türkomponenten ausgestattet. Zum Öffnen kommen unterschiedliche Schließmedien zum Einsatz. Der klassische Schlüssel wird dann durch eine smarte alternative ersetzt. Beispielsweise durch das Smartphone, eine RFID Karten oder einen Transponder. Damit Anwender den größten Pluspunkt: die Organisation der Zutrittsberechtigung aus der Ferne, nutzen können, umfasst eine elektronisch und digitales Schließsystem auch die Vernetzung der Türkomponenten.

Wann ist der Einsatz von elektronischen Zutrittssystemen sinnvoll?

Für Gebäude, zu denen viele Menschen Zutritt bekommen müssen, wie Universitäten, Krankenhäuser oder auch Unternehmen mit großen Büroräumen, ist ein elektronisches Zutrittssystem die ideale Lösung. Denn der Schließplan ist bei solchen Instituten eine komplexe Angelegenheit.
Aber auch im privateren Bereich oder im Bereich der Hotellerie spielen digitale Schließsysteme eine Rolle. Digitale Zutrittslösungen ermöglichen generell die Vergabe von Zutrittsrechten zu unterschiedlichen Räumlichkeiten an unterschiedliche Personen. Mieter und Mieterinnen benötigen z.B. andere Zutrittsrechte als das hauspflegende Personal. Bei klassischen mechanischen Systemen schließen die Schlüssel somit nicht jedes Schloss des Hauses, sondern nur spezielle Schlösser. Viele elektronische Systeme ermöglichen z.B. Zugang per Transponder oder Schlüsselkarten und lassen sich einfach über den Computer verwalten.

Welche Vorteile bieten elektronische Zutrittskontrollsysteme?

Digitale und elektronische Schließsysteme sind die modernen Schließanlagen der Gegenwart. Kommt eine elektronische Schließanlage zum Einsatz, profitieren Sie von einer flexiblen Handhabung. Zudem bietet eine digitales oder elektronisches Schließsystem deutlich mehr Komfort als eine mechanische Anlage. Die meisten elektronischen Systeme können von einem PC aus verwaltet und programmiert werden. Darüber hinaus lassen sich viele vernetzen, oder sogar ganz einfach über das Smartphone konfigurieren. Besonders praktisch ist die Flexibilität ein Schließmedium zu löschen und wieder neu zu berechtigen – ohne das die gesamte Anlage austauscht werden muss. Geht nun einmal ein Schlüssel verloren, ist kein Austausch der Schließzylinder notwendig. Schlüssel und Zylinder können problemlos neu programmiert werden. Der Aufwand bei einem Schlüsselverlust sowie die daraus entstehenden Kosten senken sich also rapide. Ebenfalls nicht zu unterschätzen, ist der Vorteil, dass elektronische Schließanlagen über die Möglichkeit verfügen, Schließberechtigungen zeitlich zu begrenzen. Und sogar auszulesen, wann wer wo geschlossen hat.

Unsere Lösungskonzepte „Schlüsselloser Zutritt“, „Intelligenter Schrankverschluss“, „Präventive Überwachung“ und „Individuelle Raumsteuerung“ finden Sie auf den folgenden Seiten detailliert erläutert.

Locks as a Service
Software LockManager 7
Lernen Sie die neue Version kennen.
Vereinbaren Sie mit uns einen unverbindlichen Termin – wir freuen uns auf die Beratung!

    Systemanforderungen

    Clients (Funktionen Benutzerabhängig)

    • Windows 10
    • Intel Core i3 (ab Broadwell)
    • oder gleichwertig
    • 4 GB RAM oder höher
    • 500 MB freier Speicherplatz
    • Bildschirm Full-HD (4k empfohlen)
    • Ethernet-Schnittstelle min. 100Mbit, mind. 1 USB-Ports

    Server
    Dienste: Datenbank Service, Cybernet, Interface Service

    • Windows 10
    • Intel Core i5 (ab Broadwell)
    • oder gleichwertig
    • 8 GB RAM oder höher
    • >6 GB freier Speicherplatz
    • Möglichkeit der Datensicherung
    • Ethernet-Schnittstelle min. 100Mbit
    Ihr Markt

    Smart BuildingsIndustrie / VerwaltungUnis / BibliothekenHotel / Serviced ApartmentsKlinikenHandelSonstiges
    Ihr Kontakt






    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Schlüssel aus.

    Sprechen wir über
    Ihr Smart Access Setup!
    Video-Call-Termin vereinbaren
    zur Vorstellung unserer Lösungen

      Ihre Nachricht

      Ihr Markt

      Smart BuildingsIndustrie / VerwaltungUnis / BibliothekenHotel / Serviced ApartmentsKlinikenHandelSonstiges

      Ihr Kontakt






      Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Flugzeug aus.